Wer darf auf dem Parcours schießen?

WICHTIG: Kopfbedeckung, Schutzbrille und Gehörschutz sind Pflicht!

Für Einzelpersonen, die über keinen Jagdschein oder Sportschützenausweis verfügen, aber gerne in den Schiessbetrieb am Dornsberg eingeführt werden möchten, stellen wir gerne eine Begleitperson gegen Entgelt zur Verfügung. Wir bitten hier um kurze telefonische Absprache unter 07774/6517.

Anmeldung und Standbedienung

Die Anmeldung erfolgt im Profishop, wobei Sie als Gastschütze eine Chipkarte erhalten, auf die die Anzahl der gewünschten Wurfscheiben geladen wird. Um die Schießstände freischalten zu können, müssen Sie als Standaufsicht qualifiziert sein – das bedeutet, Sie müssen entweder einen deutschen Jagdschein besitzen oder eine deutsche Standaufsichtsprüfung absolviert haben. Wenn der Stand freigeschaltet ist, können Sie das tragbare Steuergerät in die Hand nehmen – und los geht der Spaß! Das Steuergerät verfügt zusätzlich über eine zeitverzögerten Selbstauslöser, sodass man auch alleine schießen kann.

Die Endabrechnung erfolgt am Ende Ihres Schießtages im Profishop anhand der Anzahl der geworfenen Tauben.

Zur Groborientierung verfügt jeder Stand über ein Schaubild, welches die Flugrichtung der Taube anzeigt.

Anmeldung von Gruppen

Aus organisatorischen Gründen bitten wir bei Gruppengrößen ab sechs Personen um kurze telefonische Anmeldung. Bitte an den Jagdschein, den Sportschützenausweis und den Nachweis für die Standaufsichten denken!

Bei Einzelpersonen oder Gruppen, die über keinen Jagdschein oder Sportschützenausweis verfügen oder gerne in den Schiessbetrieb am Dornsberg eingefuehrt werden möchten, stellen wir gerne eine Begleitperson gegen Entgelt zur Verfügung. Wir bitten hier um kurze telefonische Absprache.

Für Rückfragen stehen wir unter der

Tel.-Nr. 07774-6517 oder info@dornsberg.de gerne zur Verfügung.

Menü schließen